Willkommen in der Adler Apotheke Liebertwolkwitz
 
Start Team/Galerie Service Links Shop Standort TV-Tipps Ratgeber


zurück
| Schaufenster

Werfen Sie einen Blick auf ein Apotheken-Schaufesnter und klicken Sie auf einzelne Bereiche des Fotos, um mehr zu erfahren.

Schaufenster Arzneischrank Pastillenstecher Mikroskop Waage Mohrsche Waage Pillenbrett


Interessantes erfährt man auch im Sächsischen Apothekenmuseum in Leipzig.Homöopathische Hausapotheke

Wussten Sie, dass die erste Apotheke in Sachsen die Löwen-Apotheke in Leipzig war und zwar schon 1409? Das und vieles mehr erfahren Sie im Museum im Leipziger Thomaskirchhof. Hier dreht sich alles um die Entwicklung der Apotheken und der Pharmazie in Sachsen. Der Schwerpunkt liegt auf den letzten 150 Jahren. Teile der Ausstellung sind der Entwicklung der Homöopathie in Verbindung mit dem Arzt und Erfinder der Homöopathie Samuel Hahnemann und Willmar Schwabe gewidmet. Willmar Schwabe, der 1878 die von den Leipziger Apothekern 1863 gegründete homöopathische Dispensieranstalt kaufte, die Central-Apotheke, verbreitete die Naturheilmethode Homöopathie rasch in Deutschland, Leipzig wurde zu einem Zentrum der Homöopathie. 1865 hatte er bereits eine eigene Firma gegründet, die Homöopathische Central-Officin Dr. Willmar Schwabe. Die Central-Apotheke befand sich im Thomaskirchhof 12.

In den letzten 150 Jahren geht es vor allem um die Veränderungen der Stellung und Aufgabe der sächsischen Apotheken, hervorgerufen durch die industrielle Revolution und die rasante Entwicklung in Chemie und Technik. Der Einfluss der beiden Weltkriege, Inflation, Wiederaufbau und der Teilung Deutschlands bestimmten diese Jahre.

Die 530jährige Apothekengeschichte Sachsens ist von großer Bedeutung, und deren Anfänge werden im Museum nicht vergessen. Die erste Apothekentaxe Dresdens erschien 1552, große pharmazeutische Unternehmen wie Gebe, Helfenberg und die Leo-Werke entstanden auf sächsischem Boden.

Die Porträts wichtiger und interessanter Persönlichkeiten aus der Apothekerschaft wie Johann Heinrich Linck sind Teil der Ausstellung. Zu sehen sind auch repräsentative Apothekengefäße aus Porzellan in Verbindung mit Meißen und dem Erfinder des Porzellans, dem Apotheker Friedrich Böttger.

Sächsisches Apothekenmusum Leipzig:
Thomaskirchhof 12
04109 Leipzig Tel.: (03 41) 33 65 20
Fax: (03 41) 33 65 210

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch: 11.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 20.00 Uhr
Freitag bis Sonntag, feiertags: 11.00 - 17.00 Uhr
Öffentliche Führungen:
nach Voranmeldung für Gruppen möglich.

 

©h.böger